Aktuell | Aktion | Suche | Impressum
09.12.2009 | Tagesspiegel | Inhaftierte Jugendliche: Eltern bitten um Freilassung an Weihnachten

[..] Die Familien und Freunde haben noch keinen Prozesstag versäumt. Sie wollen Rigo B., 17 Jahre alt, und Yunus K., der im Gefängnis Abitur machen und dort seinen 20. Geburtstag erleben musste, Kraft geben. Warum die beiden seit sieben Monaten als mutmaßliche Mai-Randalierer inhaftiert sind, verstehen sie nicht. Die Verteidiger versuchten es mit einer Flut von Anträgen – die Richter wehrten ab. Am Mittwoch wollte die Mutter eines der Angeklagten das Gericht erweichen. [...]
[Artikel in PDF]
[Artikel online]

09.12.2009 | Tagesspiegel | Menschlichkeit und Mairandale | Bernd Matthies

[...] Die Ausgangslage war klar. Die Öffentlichkeit wollte, dass endlich einmal ein Mairandalierer für seine Taten bestraft wird, und das nicht nur mit einem sonderpädagogischen Segeltörn in die Karibik. Einen oder mehrere Täter stellen, überführen und schnell bestrafen – dagegen wäre nichts einzuwenden gewesen. Doch wie es scheint, ist wieder einmal das Gegenteil des Erwünschten passiert. [...] [Artikel in PDF] [Artikel online]

09.12.2009 | Berliner Morgenpost | Bitte der Familien - Mai-Randalierer wollen Weihnachten nach Hause

[...] Gegen die beiden wird unterdessen ebenfalls wegen versuchten Mordes im Zusammenhang mit dem Brandsatzwurf ermittelt. „Es macht fassungslos“, bei dieser Konstellation die Angeklagten „mehr als sieben Monate aus ihren Familien und sonstigen sozialen Bezügen zu reißen und in Untersuchungshaft zu sperren“, sagte die Anwältin des 17-Jährigen. [...]
[Artikel in PDF] [Artikel online]

10.12.2009 | Detlef Hardup | waldorf.net | Krasse Ungleichbehandlung von Tatverdächtigten

[...] Die Polizistin erinnerte sich auffällig schlecht an die wesentlichen Punkte im Ermittlungsverfahren, in merkwürdigem Kontrast zu detaillierten Schilderungen von Dingen, die für die Ermittlung kaum von Bedeutung sind. Dennoch wurde zunehmend deutlich, dass K. etwas zu verbergen hat. Das kann man bei Rigo und Yunus nicht wahrnehmen. [...]

Ein Kommentar von Dr. Detlef Hardorp nach dem Besuch der Gerichtsverhandlung am 9.12.2009

Presse - und Bildungspolitischer Sprecher der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg

plakat


 DER HAFTBEFEHL GEGEN YUNUS UND RIGO WURDE AM 17.12. AUFGEHOBEN!  

Der Unterstützerkreis dankt allen, die sich für Yunus und Rigo engagiert haben - den Verteidigern, den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern, den vielen Bürgerinnen und Bürgern aus allen Altersschichten.  

[mehr]


  DISKUSSION "Ende gut. Alles gut?" Reflexionen über eine Prozess-Farce 

Waldorfschule Mitte, 30.01.2010 um 19:00 Uhr 

[mehr]

[alle Aktionen]

 

 POLITISCHE PROZESSE

In Berliner Gerichten häufen sich Prozesse, die kontrovers diskutiert werden. [mehr]

 

 BOOKMARKS

waldorf.net

holger-niederhausen.de

themen der zeit

derFreitag

chris

annalist

utopia: berthild lorenz

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs