Aktuell | Aktion | Suche | Impressum
5. Prozesstag (18.09.)

Die Presse hat diesen Prozesstag nicht kommentiert, obwohl einige Pressvertreter kurz anwesend waren. Auf de.indymedia.org gibt es einen Bericht über den Fortschritt der Mai Prozesse im Zusammenhang.

> detaillierte Prozessbeschreibung

Die Befragung des verdeckten Ermittlers Kleine wird fortgeführt. Nach der Hinterfragung der Vorgangsbeschreibung am 4. Prozesstag, geht es jetzt immer wieder um die Täterbeschreibung. Denn Berger hatte ihm die vermeintlichen Täter ja gezeigt, vielmehr die, die er für die Täter hielt. Woher kommt aber die Täterbeschreibung in Kleines Protokoll? Offenbar hatte er in der Täterbeschreibung die gerade festgenommenen Personen im Visier gehabt und beschrieben!

Dieser Punkt verursacht Fassungslosigkeit bei der Verteidigung.

Kleine hatte vor allem die Geschädigte begleitet. Von Fotos will er nichts gewußt haben, erinnert sich dann aber doch. "Stimmt. Da waren Fotos." Er hätte sie sich auch angesehen. Kann sein.

Nach einer Pause wird die ehemalige Anwältin von Yunus K. befragt. Sie erzählt von der großen Verstörtheit des Angeklagten während ihres ersten Gespräches. Dass er beschrieben hätte, wie und wo er von der Festnahme überrascht worden sei. Was er direkt vor der Festnahme getan hätte. Er hätte sich vor allem darum Sorgen gemacht, dass er die mündlichen Abiturprüfungen versäumen könnte. Er war sehr verzweifelt. Hoffte auf die Fotos, von denen bei der Festnahme die Rede gewesen sei.

Der Prozess wird um 12:00 Uhr für 2 Wochen unterbrochen. Die Richterin deutet an, dass der Prozess über den 30.10. hinaus verlängert werden könnte. Das bedeutet für Yunus K. und Rigo B. weitere lange Wochen Untersuchungshaft!

 

 

plakat


 DER HAFTBEFEHL GEGEN YUNUS UND RIGO WURDE AM 17.12. AUFGEHOBEN!  

Der Unterstützerkreis dankt allen, die sich für Yunus und Rigo engagiert haben - den Verteidigern, den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern, den vielen Bürgerinnen und Bürgern aus allen Altersschichten.  

[mehr]


  DISKUSSION "Ende gut. Alles gut?" Reflexionen über eine Prozess-Farce 

Waldorfschule Mitte, 30.01.2010 um 19:00 Uhr 

[mehr]

[alle Aktionen]

 

 POLITISCHE PROZESSE

In Berliner Gerichten häufen sich Prozesse, die kontrovers diskutiert werden. [mehr]

 

 BOOKMARKS

waldorf.net

holger-niederhausen.de

themen der zeit

derFreitag

chris

annalist

utopia: berthild lorenz

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs