Aktuell | Aktion | Suche | Impressum
Übersicht

1.Tag (01.09.)

Prozessauftakt, Yunus + Rigo sagen aus

2.Tag (08.09.)

Polizeizeuge G. (verdeckter Ermittler)

3.Tag (11.09.)

Geschädigte, Polizeizeuge B. (verdeckter Ermittler)

4.Tag (15.09.)

Gutachter zur Verletzung, uniformierter Polizeizeugen, Polizeizeuge K. (verdeckter Ermittler), spontaner Antrag auf Haftentlassung nach kurzer Beratung des Gerichts abgelehnt

5.Tag (18.09.)

Polizeizeuge K. (verdeckter Ermittler), RAin Nedelmann

6. Tag (06.10.)

Studenten (Fotografen des strittigen Täterfotos), Poizeizeuge M.

7.Tag (14.10.)

Hauptentlastungszeuge J. , RA Martin, erneute spontane Anträge auf Haftentlassung

8.Tag (27.10.)

Ablehnung der Haftanträge ohne weitere Begründung, weitere Entlastungszeugen (Demo-Teilnehmer), Zeuge S. (Foto) verweigert die Aussage

9.Tag (30.10.)

Umfangreiche Befangenheitsanträge gegen das Gericht wegen der abgebrochenen Vernehmung des Zeugen S. am vorherigen Verhandlungstag 

10.Tag (09.11.)

Ablehnung der Befangenheitsanträge, neue schriftliche umfangreiche Anträge auf Haftverschonung bzw. Haftentlassung, weitere Entlastungszeugen (Demo-Teilnehmer)

11.Tag (17.11.)

Ablehnung der Haftanträge mit ausführlicher schriftlicher Begründung (Vorwegnahme des zu erwartenden Urteils?!), Tumult im Saal, darauf spontane Ablehnungsgesuche der Verteidigung gegen das Gericht

12.Tag (19.11.)

keine Verhandlung, da über die Ablehnung noch nicht entschieden wurde

13.Tag (24.11.)

schriftliche Zurückweisung der Ablehnungsgesuche durch die 39. Strafkammer, weitere Entlastungszeugin (Demo-Teilnehmerin), Fortsetzung Befragung Zeuge S. (Foto) in Beisein von dessem Anwalt

14.Tag (30.11.)

Zeuge K. (Foto) verweigert in Beisein von seinem RA jegliche Aussage, neue Beweisanträge der Verteidigung

15.Tag (09.12.)

Die Familien bitten um Haftverschonung zu Weihnachten, Befragung 3er Polizeibeamter zur Hausdurchsuchung bei Zeugen S. und K.

16.Tag (16.12.)

Die Richterin Müller ist krank. Der Prozesstag fällt aus.                                                                    

17.Tag (17.12.)

"Mauerfall" im Gericht. Der Haftbefehl vom 02.05.2009 wird aufgehoben. Es besteht kein dringender Tatverdacht mehr. Jubel im Saal.

18.Tag (21.12.)

Der Vorgesetzte der 3 Polizeibeamten (Zeugen vom 09.12.) Polizeibeamter F. (Staatsschutz) wird vernommen.

19.Tag (22.12.)

Lebensläufe und soziales Umfeld der Angeklagten

20.Tag (06.01.)

Polizeibeamter G. (Staatsschutz) wird vernommen. Videos vom LKA, Yunus' Bewährungshelfer

21.Tag (07.01.)

Jugendgerichtshilfe

22.Tag (20.01.)

Ausfall wegen Krankheit

23. Tag (27.01.)

Plädoyers

24. Tag (28.01.)

Urteil - Freispruch

plakat


 DER HAFTBEFEHL GEGEN YUNUS UND RIGO WURDE AM 17.12. AUFGEHOBEN!  

Der Unterstützerkreis dankt allen, die sich für Yunus und Rigo engagiert haben - den Verteidigern, den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern, den vielen Bürgerinnen und Bürgern aus allen Altersschichten.  

[mehr]


  DISKUSSION "Ende gut. Alles gut?" Reflexionen über eine Prozess-Farce 

Waldorfschule Mitte, 30.01.2010 um 19:00 Uhr 

[mehr]

[alle Aktionen]

 

 POLITISCHE PROZESSE

In Berliner Gerichten häufen sich Prozesse, die kontrovers diskutiert werden. [mehr]

 

 BOOKMARKS

waldorf.net

holger-niederhausen.de

themen der zeit

derFreitag

chris

annalist

utopia: berthild lorenz

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs